Bei dem Streckenhandel wird die Ware vom Hersteller gleich an den Verbraucher oder Kunden versandt. Gleichwohl wird solche über einen Großhändler bestellt. Das bringt gleichwohl Nachteile mit sich. Dieser Grossist hat keinen unmittelbaren Einfluss auf die Qualität und die Verpackung jener Ware.

So kann es passieren, dass er seinen Kunden nicht die geforderte Qualität zeigen kann. Im Ausnahmefall kann das genauso sein, dass er Kunden verliert. Diese empfangen folglich die Artikel nämlich zwar eiligst, sind mit einer Belieferung dagegen in keinster Weise glücklich.

Um jenen Nachteil zu umschiffen, sollte ein Händler die Lieferanten im Detail nachvollziehen. Dadurch könnte er sich darauf zählen, dass Gegenstand in einer qualitativen Güte geliefert werden.
Da jener Adressat das Geschäft über den Dropshippingshop abwickelt, wirken sich schlechte Situationen unmöglich auf dessen Ansehen aus. In diesem Zusammenhang kann es im extremen Stand der Dinge zu einem starken Verringerung des Umsatzes kommen, wiewohl solcher Händler zu diesem Punkt schlichtweg nichts kann. Er muss demzufolge Möglichkeiten aufstöbern, um dies zu umgehen.